In letzter Sekunde

Heute habe ich mich mit 5 Frauen und 9 neun Hunden zu einem schönen Spaziergang verabredet. Mit warmen Klamotten und Kamera ausgerüstet machten wir uns auf den Weg. Es war auch alles sehr schön bis Henna in ihrer ungestümen Art auf das Eis im Fluß lief und einbrach. Uns stockte der Atem als wir sahen wir verzweifelt sie versuchte wieder aufs Eis zu kommen. Es war nicht weit weg vom Ufer passiert aber wir konnten sie nicht erreichen. Ich zog meinen Mantel aus um vom Steg aus ins Wasser zu steigen um meinen armen Hund, der mittlerweile regungslos im Wasser verharrte, zu retten. Meine Freundin beschloß aber übers Eis zum Hund vorzurücken um ihn dort aus dem Wasser zu ziehen. Wir haben ihr eine Schleppleine umgebunden und sie rutschte auf Knien übers Eis. Bei jeder anderen von uns wäre es sofort eingebrochen aber bei dem Fliegengewicht von Ulrike hielt es stand und sie konnte zu Henna vordringen und sie im Fell packen. Wir anderen an Land gebliebenen haben an der Leine gezogen und beide sicher ans Ufer geholt.

Wir haben uns sofort auf den Heimweg gemacht. Ulrike mußte ihre nassen Klamotten loswerden und ich wollte Henna ins Warme bringen. Als wir endlich das Auto erreichten, war Hennas Fell schon total gefroren. Zuhause angekommen habe ich sie mit einem Handtuch trocken gerubbelt und bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Um zu testen ob sie einen Schock erlitten hat, habe ich ihr leckerstes Naßfutter angeboten, welches sie freudig verschlungen hat. Das war schon mal ein gutes Zeichen. Danach hat sie 2 Stunden zusammengerollt geschlafen. Bevor wir heute Nachmittag dann noch eine Gassirunde gemacht haben, habe ich sie nochmal ordentlich trocken geföhnt.

Ich hoffe, daß wir alle mit einem Schrecken davon kommen und die Erkältung bei Ulrike und auch bei Henna ausbleibt.

Jetzt weiß ich auch welche Bedeutung Ulrikes Name für mich hat:

U – unglaublich
L – lobenswerte
R – Retterin
I – im
K – kalten
E – Eis

DANKE DANKE DANKE, liebe Ulrike!!!

Seid vorsichtig wenn ihr aufs Eis geht und nehmt eure Hunde an gefährlichen Stellen lieber an die Leine. Ich für meinen Teil bin erstmal kuriert und werde in Zukunft noch besser auf meine Fellnasen aufpassen.

Viele liebe Grüße für euch!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Dog-News, Hundefreunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu In letzter Sekunde

  1. Christine schreibt:

    Manno, das liest sich ja wie ein Krimi. Wenn Jens am Wochenende mit unseren beiden loszieht, kommt Faxe fast immer nass zurück, weil Jens ihn bei unserem Ententeich nicht zurück bekommt. Der Teich ist eigentlich dick zugefroren, aber die Enten halten sich immer noch eine kleine Ecke offen. Ich gehe da gar nicht hin, weil ich viel zu viel Schiss habe, dass was passieren kann. Ja, da sieht man doch leider wie schnell es gehen kann. Aber Gott sei Dank ist ja alles noch gut ausgegangen und deine Henna wird wahrscheinlich auch instinktiv nie wieder auf’s Eis gehen.
    Viele liebe Grüße von
    Stine

    • scrapdogs schreibt:

      Ja, liebe Stine, das war auch sehr aufregend und hinterher waren wir alle fix und fertig aber auch froh, daß es so gut ausgegangen ist. Ich weiß nicht ob Henna etwas daraus gelernt hat, ich aber auf jeden Fall. Paß schön auf deine beiden auf!

  2. Scarlett schreibt:

    Hi Bine,
    also gemütlicher Samstagsspaziergang ist anders, oder?
    Ich wußte ja, dass Henna abenteuerlustig ist, aber das wäre ja beinahe ins Auge gegangen. Ich weiß nicht, ob ich in der Situation einen klaren Kopf hätte behalten können. Aber Ihr habt das ja gut gemeistert und ich hoffe auch der Retterin geht es gut und Sie hat sich keine Erkältung geholt. Ich wünsch Euch heute einen gemütlichen Nachmittag….ohne solche Abenteuer.
    Ciao Scarlett

  3. Schultze Tanja schreibt:

    Oh je, das liest sich noch schrecklicher als es wahrscheinlich war.
    Gott sei Dank ist alles gut gegangen. Dank Ulrike! Wie gut, dass Du in so toller Begleitung warst.

    Ich wünsche Euch, dass ihr mit dem Schrecken davon geblieben seid und sich nicht nachträglich noch was bemerkbar macht.
    Eine schöne Woche ihr Lieben,
    LG Tanja

  4. Diana schreibt:

    OMG … mir bleibt schon beim lesen die Luft weg ….
    GSott sei Dank ist nochmal alles gut gegangen!!!!!
    Ihr hattet einen großen Schutzengel!

    Ich meide im Winter Seen, Flüsse und Ebenen , wo ich nicht weiß, ob das ein See sein könnte, gerade wenn es geschneit hat.

    Liebe Grüße Diana

  5. buchstabenwiese schreibt:

    Liebe Sabine, da bleibt mir vor Schreck das Herz stehen und bekomme nasse Augen. Zum Glück konntet ihr Henna retten.
    Danke, dass du das uns daran teilhaben lässt, das lässt einen doch noch aufmerksamer sein.
    Du hast eine wunderbare Freundin.

    Liebe Grüße,
    Martina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s